eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
 
Rubrik
Termin
Ort
Unterrubrik
Uhrzeit
Location
 

Museum Jagdschloss Kranichstein

Wunderschön liegt das landgräfliche Anwesen in einem idyllischen Park. Die Terrasse ist sehr einladend, im Schloss-Restaurant kommt uns das Interieur aber leider etwas verstaubt vor, was der ausgesprochen aufmerksame und freundliche Service allerdings wieder wettmacht. Seit hier Eurotoque Thilo Hanke Herr der Töpfe ist, hat sich in der Schlossküche und auf dem Programm des Restaurants Landgraf Ludwig VIII einiges getan: Weinproben, Kochkurse, Dinner Krimi, Jazz-Brunch, saisonale Themenwochen von Trüffel bis Wild. Freitags gibt’s nun „Fisch satt“ (40,50 € p. P.) Zur Auswahl stehen beispielsweise Salat vom Oktopus auf marinierten Pfifferlingen und geschmorten Tomaten. Den zarten Pulpo begleiten die – leider nicht ganz ordentlich geputzten – Pfifferlinge mit erdig-nussigem Aroma wunderbar. Beim Tatar vom Matjes mit Apfel-Gurken-Mousse und Pumpernickel spielt Thilo Hanke gekonnt mit traditionellen Zutaten, pfiffiger Zubereitung und Präsentation. Die Tomatenessenz mit gebratener Riesengarnele, intensive Aromen von der Tomate begleitet das bissfeste Krustentier harmonisch, ist eines der Highlights im Fischmenü, denn das Medaillon vom Seeteufel unter der Sesam-Senfkruste auf Korianderschaum ist zwar von pikanter Exotik, der Edelfisch hätte aber für unseren Geschmack noch zwei weitere Minuten in der Pfanne vertragen können. Wir haben ja schließlich keine Sashimi-Variation bestellt! Zwischen den Gängen brilliert Hanke mit Rotholzlachs auf zarten Forellenmousse mit einem sensationellen Kräutersüppchen und Erdbeer-Shake. Ebenfalls sehr verführerisch: das Probiermenü (4 Gänge 46 €, 6 Gänge 70 €, 8 Gänge 85 €), dazu gibt’s die passende Weinbegleitung (22 €). Die Highlights: Duett von Hirschschinken und Kalbsbries mit marinierten grünen Feigen – wozu der 02er Bopparder Hamm Feuerlay, Riesling Spätlese vom Weingut Weingart wunderbar fruchtig, rund und mit dezenter Säure eine sehr gute Wahl ist. Steinpilzessenz mit Kräuterschöberl (eine Art Nocken) kommt sehr geschmacksintensiv auf den Tisch. Bei der Hauptspeise hapert es: das Argentinische Rinder-Tournedo in Madeira-Espresso-Glace ist leider mehr als welldone. Wir versöhnen den Gaumen mit einem tiefroten Südtiroler 1998er Lagrein Riserva vom Tauberhof, der mit dunklen Noten von Waldbeeren bis Schokolade den Gaumen kitzelt. Bevor wir zum süßen Finale kommen wird uns eine unwiderstehliche Käse-Auswahl präsentiert: Wir kosten vom kräftigen Allgäuer Bergkäse, Langres mit Calvados affiniert und Livarot. Danach wollen wir eigentlich auf das Dessert verzichten. Aber zum Fischmenü gibt es eine zum Fressen schöne, mit kleinen, köstlichen Kreationen wie saftigem Kirschenmichel, zart schmelzendem Mascarpone-Parfait mit Schokoladen-Kirschen und Ananas-Carpaccio mit Guaventee-Gelee bestückte Etagere. Zum süßen Schlussakkord des Probiermenüs gibt’s eine standfeste Bayerische Creme mit selbst gebrannten Mandeln – Nuss für Nuss Genuss!
Adresse: Kranichsteiner Straße 261, 64289 Darmstadt
Telefon / Vorverkauf: 06151/9711180 /
Mail: museum@jagdschloss-kranichstein.de
Home: http://www.jagdschloss-kranichstein.de
Open: Mi–Fr 13–17 Uhr, Sa/So 10–17 Uhr
Parken: eigene, Parkplatz Riedbusch
RMV: Bus U/5507 Kranichstein Jagdschloß; R63 Kranichstein Bf.
Behindertengerecht: Ja
 
Aktuelle Events:
 
Kunst / Museen - Ausstellungen - Museen

Kostbares und Alltägliches

Jagdliche Raritäten der Landgrafen und Großherzöge von Hessen-Darmstadt – Details
Mi–Fr 13–17 Uhr, Sa/So 10–17 Uhr
 
Kunst / Museen - Ausstellungen - Museen

Jagdhistorische Sammlung, Waffensammlung, Tapisserien, Gemälde,...

Details
Mi–Fr 13–17 Uhr, Sa/So 10–17 Uhr
 
Kunst / Museen - Ausstellungen - Museen

Schon repariert – oder noch zu retten? Vom Umgang mit Dingen im...

Details
6.9.2020–26.9.2021