Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Kalender Locations
LeBonBon
Die gemütliche, etwas verträumte Landeshauptstadt Mainz war bisher nicht gerade als Impulsmotor der Trendgastronomie bekannt, doch wer die Ausgaben von RHEIN-MAIN GEHT AUS! der letzten Jahre aufmerksam verfolgt hat, konnte bereits feststellen, dass sich hier einige durchaus innovative Gastronomiekonzepte etablieren konnten, wie man sie sich auch gut in der Mainmetropole vorstellen könnte. Jüngster Neuzugang ist das Le BonBon, das in einem ehemaligen Varieté- beziehungsweise Theatersaal untergekommen ist, um international geprägte Gerichte und Steaks zu Hauptdarstellern auf einer geschmackvoll ausgestatteten Bühne zu erklären, wie man sie in unserer Region wohl kaum ein zweites Mal findet.
Begrüßt wird man von einer freundlichen Dame in einem kleinen, schlichten Vorraum, wo der gut bestückte Kühlschrank schon auf einen zentralen kulinarischen Programmpunkt verweist: Fleisch. Das stammt nach Auskunft des Personals nicht etwa von amerikanischem Hormonvieh, sondern von im Bayrischen großgezogenen Simmentaler Rindern. Dann öffnet sich der dunkel gestrichene und somit ganz von der gekonnten Lichtinszenierung lebende Gastraum mit großen, von der Decke hängenden Plexiglasröhren und einer an der Kopfseite befindlichen Bar, hinter der ein gigantisches Regal voller stilvoll drapierter Flaschen Lust auf Longdrinks macht. Auf dem Tresen stehen kleine Glasflacons voller Additiva, mit denen man die vom sympathischen Bartender kreierten trinkbaren Kunstwerke noch geschmacklich individualisieren kann – das nehmen wir uns beim nächsten Mal genauer vor!
Wir lassen uns an einem der mattschwarzen Tische nieder und vertiefen uns in die dreigeteilte Speisekarte. „Otto Lipp“ steht für das Bistro-Angebot mit Salat in klein (6,50 €, schon recht groß und abwechslungsreich) und groß (8,50 €, riesengroß!), den man mit unterschiedlichen Accessoires aufmotzen kann, sowie verschiedenen kleinen Speisen wie beispielsweise lauwarmem Pulposalat mit geräucherter Blutwurst und Kartoffel für 7,90 €, der am Nebentisch aufgetragen wird und unsere Augen schon ordentlich beschäftigt. Ist das Kunst oder kann man das essen? Die Frage beantwortet sich beim Eintreffen des Gugelhupfs aus Räucherlachs und Rauchforelle mit Forellenkaviar (14,90 €) aus dem Menü „Emmy Lipp“, der ambitioniertesten von drei Karten: Ja, man kann, man muss einfach dieses ungemein aromatische, feinstschaumige, förmlich auf der Zunge zergehende Prachtstück essen, doch ich muss sehr lang zurückdenken, um mich an einen so schön angerichteten Teller zu erinnern. Das mit Geschmack ausgesuchte Musikprogramm unterstreicht das auf der Website erwähnte New-York-Ambiente, und falls Sie nun angesichts der Tatsache, dass wir von Mainz reden, ein mildes Lächeln auf den Lippen tragen sollten, so dürfte Ihnen das bei einem Besuch schnell vergehen. Warum gibt es so was nicht in Frankfurt?
Der „Ich-will-das-auch-haben“-Reflex wird angesichts des veritablen, 350 Gramm schweren und absolut auf den Punkt medium rare gebratenen Rib-Eye-Steaks (39 €) aus der Karte namens „Butchers Lovers“ mit hinreißender Sauce Bernaise (3,50 €) und Pommes (4 €) immer stärker, mein Gegenüber bekommt Stielaugen angesichts eines New York BBQ-Burgers mit Pommes (16,90 €), wie er wohl kaum besser auf den Tisch zu bringen ist. Sieht toll aus und schmeckt noch besser – trés bon! Als nächstes steht noch lauwarme Walnuss-Tarte mit Himbeersorbet (10,50 €) auf dem Programm: Knusprig-aromatisch, dennoch leicht, duftig und vollkommen suchterzeugend – so sieht der perfekte Abschluss eines großartigen Abends aus. Während meine Begleitung noch mit dem Daumen die letzten Krümel aufnimmt, schaue ich noch mal in Ruhe über die Getränkekarte mit ihrer interessanten Auswahl an regionalen Weinen und ihren klassischen Pendants an internationalen Klassikern (0,2 l zwischen 4,60 und 8,80 €), schiele zum Weinkühlschrank, an dem ich schon auf dem Weg zur wirklich sehenswerten Toilette vorbeigeschlendert bin und denke schon über einen nächsten Besuch nach – dann mit Schwerpunkt auf Longdrinks und Wein! Hier kann man nämlich auch einfach mal so abhängen, Freunde treffen oder – wie es der Chef mit einem Freund gerade tut – in Ruhe ein paar Spitzenwhiskys probieren. Oder Gin, von dem es hier allein an die 100 Sorten gibt.
Location Facts
Adresse: Spritzengasse  2, 55116 Mainz
Telefon / Vorverkauf: 06131/6060623 /
Home:
Open: Mo/So Ruhetage, Di–Do 18–1 Uhr, Fr/Sa 18–3 Uhr
Parken: Parkhaus Rathaus
RMV: Mainz Schillerplatz
Behindertengerecht: Ja

Größere Kartenansicht
 

Aktuelle Events

Zur Zeit keine Veranstaltungen online.
Alle Veranstaltungen am ...
April << >>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30          
Tagestipps: 18. April
Kino-Tipp: Der Fall Collini
Drama, D 2018
Die Filmstarts der Woche:
Avengers: Endgame >> Ayka >> Der Fall Collini >> Die sagenhaften Vier - Marnies W ... >> Goliath96 >> Hiwwe wie Driwwe >> Kalank - Ewige Liebe >> Lloronas Fluch >> Supa Modo >> Turkish'i dondurma - Turkish Ice ... >>
Alle Filme im Kalender:
Heute >> Morgen >> Wochenende >>
Nightlife / Party: Urban Club Band – Live
Urban Club Band – Live
Urban, Gibson, 21.00 Uhr
Alle Partys im Kalender:
Heute >> Morgen >> Wochenende >>
Rock / Pop / Jazz: Shiregreen
Shiregreen
Country, Wunderbar Weite Welt Eppstein, 20.00 Uhr
Alle Konzerte im Kalender:
Heute >> Morgen >> Wochenende >>
Theater: Yakari – Der kleine Indianerjunge
Yakari – Der kleine Indianerjunge
Kindertheater, Theaterzelt an der Bockenheimer Warte, 16.00 Uhr
Alle Veranstaltungen für Familien:
Heute >> Morgen >> Wochenende >>
Kunst / Museen: Leder.Welt.Geschichte – 100 Jahre Deutsches Ledermuseum (1917-2017)
Leder.Welt.Geschichte – 100 Jahre Deutsches Ledermuseum (1917-2017)
Ausstellungen - Museen, Deutsches Ledermuseum, 10.00 Uhr
Alle Ausstellungen im Kalender:
Heute >> Morgen >> Wochenende >>
Theater: Blue Man Group
Blue Man Group
Show, Alte Oper, 20.00 Uhr
Alle Aufführungen im Kalender:
Heute >> Morgen >> Wochenende >>
Klassik / Oper / Ballett: 30 Minuten Orgelmusik
30 Minuten Orgelmusik
Klassik, St. Katharinenkirche, 16.30 Uhr
Alle Vorstellungen im Kalender:
Heute >> Morgen >> Wochenende >>