eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
 
Rubrik
Termin
Ort
Unterrubrik
Uhrzeit
Location
 

Brentanopark

Das im späten 18. Jahrhundert angelegte Areal wurde um 1808 von dem wohlhabenden Geschäftsmann Georg Brentano erworben und im englischen Stil umgestaltet. Die weitläufigen Rasenflächen und der alte Baumbestand laden ein zum Spazierengehen, Sporteln oder Rasten. Schon Goethe soll hier, unter dem über 200 Jahre alten Gingkobaum, gesessen und einen Liebesbrief an Marianne von Willemer geschrieben haben. Das einstige persönliche Refugium Georg Brentanos, das Petrihäuschen ist nun, nachdem es drohte zu verfallen, endlich dem Originalgebäude entsprechend renoviert worden (Eröffnung am 10. September 2000). Nur wenige wissen noch, dass der literarische Kreis um Clemens Brentano mit den Grimm-Brüdern, Adele Schopenhauer und Marianne Willemer sich damals in dem idyllischen Häuschen am Niddaufer zu treffen pflegte. Das Gebiet des heutigen Brentanoparks war, als es von Brentano erworben wurde, größtenteils unbebautes Überschwemmungsgebiet der Nidda. Brentano verband den Bereich des Petrihauses durch einen Holzsteg mit dem südlich der Nidda gelegenen Parkgelände. Die gesamte Parkanlage wurde nach dem 1. Weltkrieg an die Stadt Frankfurt verkauft und dient seitdem als öffentliches Naherholungsgebiet. Das Petrihäuschen ist ein wichtiges Kulturdenkmal der Romantik und untrennbar mit der Entwicklung des Stadtteils Rödelheim verbunden. In der Zukunft soll als das dienen, was es einmal war: ein Treffpunkt für Begegnungen und Gespräche und zu einem literaturhistorischen Ort der Romantik. Im Rahmen von Veranstaltungen und gastronomischem Angebot soll das Haus nach der Sanierung der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.
Adresse: Auf der Insel 2–16, 60489 Frankfurt am Main
Telefon / Vorverkauf: /
Parken: Brentanobad/Ludwig-Landmann-Straße
RMV: S3-5, Bus 55/60 Rödelheim Bf, Bus 34 Parkweg
Behindertengerecht: Nein
 
Zur Zeit keine Veranstaltungen online.